Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRWInklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbarNRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die BarrierefreiheitAnforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSLPIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Agentur auf REHACARE-Kongress „Wohn(t)raum“

Logo Wohn(t)raum

"Barrierefrei wohnen für Menschen mit Lernschwierigkeiten" lautet der Titel des Referats mit dem sich die agentur barrierefrei NRW am Kongress der REHACARE "Wohn(t)raum" beteiligt, der in diesem Jahr unter dem Motto "Innovative Wohnkonzepte für Senioren und für Menschen mit Pflege- und Assistenzbedarf" steht.

Der Vortrag von Dipl.-Päd. Wolfgang Wessels ist in der Vortragsreihe Teil IX platziert und findet am 15.10.2009 von 15.45 – 16.15 Uhr im CCD Süd (Raum 6) statt.

Zum Inhalt:

Menschen mit kognitiven Einschränkungen (früher geistige Behinderungen) benötigen verständliche Informationen und lesbare Texte. Dieses ist besonders erforderlich, wenn die Menschen selbstständig wohnen, leben und sich in ihrer Wohnung und im Wohnumfeld zurechtfinden müssen. Die betroffenen Menschen benötigen verständliche Informationen wie u.a. Bedienungsanleitungen, Hausordnungen, Fahrpläne im öffentlichen Nahverkehr, Ankündigungen von Freizeitveranstaltungen, Baubeschriftungen, Speisekarten, Rechtsbescheide und -informationen, um ihren Alltag bewältigen zu können. Menschen, die uninformiert sind, fühlen sich unsicher, meiden Orte und Situationen aus Angst nicht zurechtzukommen und verzichten schließlich auf Teilhabe. Es gibt einige Regeln, wie man Texte einfacher und verständlicher gestaltet.

Weitere Informationen zum Kongress finden Sie auf der Internetseite der REHACARE.

Erstellt am 06.10.09