Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die Barrierefreiheit
Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Wie werden Justizgebäude in Zukunft für alle Menschen besser zugänglich?

Teilnehmer Termin Justizministerium

Auf Einladung der Hauptschwerbehindertenvertretung beim Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen nahm die agentur barrierefrei NRW an einer Dienstbesprechung der Schwerbehindertenvertretungen der Justiz und des Strafvollzuges NRW teil.

Im Rahmen seines Vortrages über das Thema „Barrierefreies Bauen in der öffentlichen Verwaltung“ referierte Architekt Martin Philippi unter anderem über technische Lösungen, wie Hörgeschädigte beispielsweise an einer öffentlichen Gerichtsverhandlung teilnehmen können. Werner Bender vom Verein zur Förderung der Blindenbildung e.V. informierte über Orientierungsprobleme, die Menschen mit Sehbehinderungen oftmals in einem öffentlichen Gebäude haben. Als Antwort auf diese Problematik wurden Orientierungs- und Blindenleitsysteme vorgestellt. Die Schwerbehindertenvertretungen fühlten sich am Ende der eintägigen Veranstaltung gut informiert, meldeten aber für die Zukunft weiteren Unterstützungsbedarf bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Barrierefreiheit an.

Erstellt am 23.02.09