Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRWInklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbarNRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen für Planer:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden, Lösungsbeispiele für Planer und Berater, 1/2014; 3. überarbeitete Auflage

Broschüre:

Abbildung der Broschüre Anforderungen an die BarrierefreiheitAnforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen - Kriterienkataloge

Projekt:

Logo: PIKSLPIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Pressekonferenz im Kreis Siegen-Wittgenstein: Die Agentur Barrierefrei NRW vor Ort

Teilnehmende der Pressekonferenz

Wie barrierefrei sind Freizeit- und Kulturangebote im Kreis Siegen-Wittgenstein, wo kann ich mich weiterbilden und wo finde ich Informationen darüber, ob ein Gebäude für mich als Nutzer barrierefrei und nutzbar ist?

Diese und weitere Perspektiven wurden der regionalen Presse durch Vertreter des Kreises Siegen-Wittgenstein, dem Verein Invema e.V., der Uni Siegen, sowie der Agentur Barrierefrei NRW am 15.11.2016 in der Graduiertenlounge der Universität Siegen vorgestellt und erörtert.
Hintergrund ist das Kooperationsprojekt „Barrieren abbauen — Teilhabe ermöglichen“ des Vereins Invema e.V. Unter Mitwirkung des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Uni Siegen, soll dieses Projekt Veranstalter und Vereine dabei unterstützen, Angebote für Nutzer unterschiedlicher Zielgruppen barrierearm zu gestalten und weiter zu entwickeln.

Bereits seit 2014 kooperiert die Agentur Barrierefrei NRW mit der Universität Siegen, unter anderem im Bereich der Qualifizierung von Studierenden zu „Barriere-Checkern“.
Die Studierenden werden im Rahmen eines Seminares an der Uni als Erheberinnen und Erheber durch die Agentur Barrierefrei NRW qualifiziert. Nach landesweit abgestimmten einheitlichen Kriterien prüfen die Studierenden mittels Fragebögen öffentlich zugängliche Verwaltungsgebäude und Veranstaltungsorte. Hierbei wird der Ist-Zustandes der Barrierefreiheit vor Ort dokumentiert. Um Bürgerinnen und Bürgern mit und ohne Einschränkung die Möglichkeit zu bieten, sich im Vorfeld des Besuches einer Einrichtung zu informieren, wurde im Jahr 2014 das Informationsportal NRW-informierBar ins Leben gerufen. NRW-informierBar umfasst mittlerweile Informationen zu rund 500 Gebäuden in mehr als 60 nordrhein-westfälischen Kommunen.

Erstellt am 18.11.16