Unternavigation

Allgemeine Hinweise

Landesaktionsplan:

Logo der Landesinitiative NRW inklusiv
Landesaktionsplan „Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv“
- auch in Leichter Sprache -

Gelebte Inklusion:

Logo: Inklusionskataster NRW
Inklusion erfolgreich und gemeinsam umsetzen - Wege zum inklusiven Gemeinwesen

Info-Portal Barrierefreiheit:

Logo: informierbar
NRW InformierBar - Informationen zur Barrierefreiheit öffentlich zugänglicher Einrichtungen in NRW

Lösungen nach DIN 18040-1:

Abbildung der Broschüre Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden
Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Lösungsbeispiele (...) unter Berücksichtigung der DIN 18040-1, 10/2017; 4. überarbeitete Aufl.

Projekt:

Logo: PIKSL
PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben

Inhalt

Verordnungen und Richtlinien

Eu-Richtlinien

Einige Richtlinien und EU-Gesetze wirken sich auch auf das nationale recht aus oder wurden in nationalen Gesetze umgesetzt.

Ursprünglich war zum Beispiel zur Barrierefreiheit von Webseiten seitens der Europäischen Kommission lediglich eine grobe Vorgabe mit Verweis auf die WCAG 2.0 Richtlinien für barrierefreie Webinhalte vorgegeben. Dies hatte dazu geführt, dass Barrierefreiheit von Informationstechnik sehr unterschiedlich in den Mitgliedstaaten umgesetzt wurde. Die Europäischen Kommission hatte darauf beschlossen zur besseren Harmonisierung striktere Vorgaben zur Umsetzung zu machen und eine Richtlinie anstelle einer Empfehlung beschlossen: Seit dem 22. Dezember 2016 gilt nun in allen Mitgliedstaaten die Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Oktober 2016 über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen.

Lesen Sie zum Thema EU-Richtlinien auch unsere Artikel:

Letzte Aktualisierung am 11.04.18